Home » Ernährung nach Temperament by Roland Possin
Ernährung nach Temperament Roland Possin

Ernährung nach Temperament

Roland Possin

Published November 24th 2014
ISBN :
Kindle Edition
170 pages
Enter the sum

 About the Book 

Was dem einen gut tut, muss noch lange nicht für alle anderen funktionieren. Bei der Auswahl der richtigen Lebensmittel sollte viel stärker dem individuellen Temperament Beachtung geschenkt werden. Diese Meinung vertritt der ErnährungswissenschaftlerMoreWas dem einen gut tut, muss noch lange nicht für alle anderen funktionieren. Bei der Auswahl der richtigen Lebensmittel sollte viel stärker dem individuellen Temperament Beachtung geschenkt werden. Diese Meinung vertritt der Ernährungswissenschaftler und Buchautor Roland Possin, der sich dabei unter anderem auf die mehr als 2.000 Jahre alte Temperamentenlehre der Griechen bezieht. Was ist denn nun richtig? Selten treffen so viele unterschiedliche Meinungen aufeinander, wie bei der Diskussion um die geeignetste Ernährungsform. Rohkost, Trennkost, Abnehmen im Schlaf oder Blutgruppen-Diät: Bei dem großen Angebot ist es nicht einfach, sich zu entscheiden. Welches ist denn nun die richtige Ernährungsweise? Die Antwort auf diese Frage ist einfach zu beantworten. Es gibt nicht die eine Ernährungsform, die für alle Menschen passend ist. Schaut man sich das jeweilige Temperament des Einzelnen an, so kann daraus abgeleitet werden, welche Nahrung hilfreich ist, das individuelle Potential am besten zu nutzen. Schon die griechischen Ärzte und Philosophen unterschieden vor mehr als 2000 Jahren zwischen vier verschiedenen Temperamenten, deren Charaktere sich in vier entsprechende Naturelemente wieder findet: Das sind der Choleriker (Feuer), Sanguiniker (Luft), Phlegmatiker (Wasser) und Melancholiker (Erde). Die Elementverteilung im Menschen ist nicht als feststehend oder starr zu betrachten. Sie ist ständigen Veränderungen unterworfen. Diese werden von der Lebensepoche, der Jahreszeit, der Art der Ernährung und vielem mehr beeinflusst. Die Beschreibungen der einzelnen Temperamente sollten nicht dazu verleiten, sich selbst und seine Mitmenschen in eine Schublade zu stecken. Die Temperamentbeschreibungen möchten vielmehr die Möglichkeit aufzeigen, sich und seine Mitmenschen besser zu verstehen und tolerieren zu lernen. Die Frage, welche Lebensmittel konsumiert werden sollen, kann letztendlich jeder nur für sich beantworten. Dieses Buch hilft dabei.